Am 19. We are heading into the unknown. Beanstandet wird die mangelhafte Ausstattung, etwa das Fehlen von Schutzbrillen gegen Schneeblindheit. Im Vertrauen auf seine Berichterstatter verzichtete Rae auf einen persönlichen Besuch der Gräber, da dies eine etwa 14-tägige, sehr anstrengende und gefährliche Wanderung bedeutet hätte. Sir John Franklin dies. it was like he had just died. Trotz der entmutigenden Funde McClintocks hielt der Amerikaner Charles Francis Hall an dem Gedanken fest, Überlebende der Franklin-Expedition hätten sich einer Gruppe von Inuit angeschlossen und seien noch am Leben. The Arctic we know will be gone. Beattie’s idea of examining the bodies of Franklin expedition members, buried in the permafrost on Beechey Island, was a good one. This is why the recent warming of the Arctic has led to the gradual destruction of a large number of such graves. Es war der letzte Kontakt der Expeditionsteilnehmer mit der europäischen Außenwelt. Halls Expeditionen und seine Berichte vom Leben in der Arktis inspirierten den jungen Leutnant der United States Army Frederick Schwatka dazu, 1878 das Kommando über eine von der American Geographical Society finanzierte Forschungsgruppe zu übernehmen. Mai 1845 liefen Erebus und Terror sowie das Versorgungsschiff HMS Baretto Junior mit insgesamt 134 Offizieren und Mannschaften unter großer öffentlicher Anteilnahme aus. The remaining crew tried to reach Back River and a Hudson Bay company outpost further south. If there is little melting of the uppermost permafrost layer in the summer, the burials are essentially frozen in time. Why did the Franklin expedition fare so badly? Da traf ein Schlittentrupp der Resolute bei ihnen ein (1853), was McClure veranlasste, sein Schiff aufzugeben und mit seiner Mannschaft etwa 230 Kilometer ostwärts über das Eis zur Resolute zu marschieren. Eine nennenswerte Zusatzversorgung durch Jagd auf Land- oder Meeressäuger war dagegen nicht geplant; im Wesentlichen bestanden die mitgeführten Jagdwaffen aus Schrotflinten zur Vogeljagd, um den Speiseplan zu variieren. Vor allem galt als undenkbar, dass christliche Seeleute unter dem Kommando eines Ehrenmannes wie Sir John Franklin zu kannibalistischem Verhalten fähig sein könnten. Other Arctic expeditions had lost far fewer lives, e.g. The isotope analysis is deemed inconclusive, as similar values have been obtained from a number of different sources. Diese Seite wurde zuletzt am 14. That is, until the permafrost thaws, or the permafrost is mined for fossils, as happens in Siberia today. Expedition commanders Francis Crozier and James Fitzjames order the abandonment of the two vessels, which remained trapped in the ice of Victoria Strait, and lead the ships’ crews across the ice to re-establish themselves on the western shores of King William Island. Three years later an expedition was launch to find all 129 men. Telltale marks on the bones confirmed the Inuit stories about cannibalism. Nachdem alle drei Expeditionskorps jedoch keinerlei Hinweise auf den Verbleib der Franklin-Expedition gefunden hatten, wurde 1850 von verschiedenen Seiten eine große Anzahl weiterer Rettungsexpeditionen mit insgesamt 14 Schiffen veranlasst: Am 23. [8] Der kanadische Premier hob in den Medien hervor, die Unterstützung bei der Suche nach der verschollenen Franklin-Expedition habe „die Grundlage für Kanadas staatliche Souveränität“ in der Arktis gelegt. Why was there a high number of deaths early on in the expedition? Sie entdeckte jedoch nur weitere Leichenteile. «He’s there, he’s right there”. No one outside of King William Island had the faintest idea what had happened to the Franklin expedition when it didn't show up in the Bering Strait by 1846. The Canadian Encyclopedia, s.v. Franklin hatte sich zwar seit längerem einen Namen gemacht, als er in den 1830er Jahren bedeutende Teile der kanadischen Nordküste erforscht und sie teils zu Schiff, teils in langen Fußmärschen aufgesucht und kartiert hatte, doch galt der seit 17 Jahren nicht mehr in der Arktis gewesene Expeditionsleiter mit seinen nunmehr 59 Jahren vielen als zu alt und nicht wendig genug für das schwierige Unternehmen. Pierer's Universal-Lexikon der Vergangenheit und Gegenwart (1857), Drama im ewigen Eis: Die verschollene Expedition des John Franklin, Aspekte der Expedition und der zeitgenössischen Medienberichterstattung; umfangreiche Linkliste, Website eines Teams, das bei mehreren Expeditionen interessante Funde auf der King-William-Insel gemacht hat, Franklin-Expedition – Sie fielen einfach um und starben. 5. glacial ice. FANDOM. What can they tell us about the disastrous Franklin expedition, and why are they so well preserved? Owen Beattie, then an assistant professor of anthropology at the University of Alberta, started his work on the Franklin expedition in 1981. King William Island (vormals: King William Land; Inuktitut: Qikiqtaq) ist eine im arktischen Norden Kanadas gelegene große und dünn besiedelte Insel. Dort wurden sie von der North Star und den Versorgungsschiffen HMS Phoenix und HMS Talbot aufgenommen und nach Großbritannien zurückgebracht. Die Expedition scheiterte katastrophal; 1845 bis 1848 starben alle Beteiligten im kanadisch-arktischen Archipel. In 1859, a note discovered on King William Island, located 670 km southwest of Beechey Island, clearly mentioned that John Franklin died in 1847 along with twenty three other officers and men. Burials in the permafrost can be incredibly well preserved. Infolge des sich ausweitenden Krimkrieges war die britische Admiralität jedoch nicht mehr bereit, Schiffe für eine vermutlich erfolglose Suche zur Verfügung zu stellen. Juni 1847 starb hier Sir John Franklin aus unbekannter Ursache (möglicherweise an einer durch Lötstellen der Konservendosen herbeigeführten Bleivergiftung, diese Theorie ist jedoch umstritten)[4] – etwa 200 Kilometer von jener Stelle auf der Kent-Halbinsel entfernt, die er von Westen kommend bei der ersten von ihm geleiteten Arktisexpedition (1819–1822) kartiert hatte. The archaeologists stood back in shock and awe. Dabei gerieten insbesondere Horatio Austins Schiffe mehrmals in große Bedrängnis und drohten vom Druck des Eises zerquetscht oder gegen Felsen gedrückt zu werden. Fritz Beutel’s Entdeckungsreise nach dem Nordpol. The wintering quarters were found, including a small cemetery with the burials of three seamen who had died during the overwintering. This is a method we also use on our glacial sites, if artifacts are still encased in ice. The expedition led by Sir John Franklin departed from England in 1845. Im Frühjahr 1854 wurden die Expeditionsteilnehmer offiziell für tot erklärt. Um Erebus und Terror auch bei Flaute oder ungünstiger Windrichtung im Treibeis manövrierfähig zu halten, wurde in jedes der Schiffe eine etwa 15 Tonnen schwere Dampfmaschine eingebaut, die einen speziell konstruierten, zwei Meter hohen Propeller antrieb. Am 12. If the bodies are not very recent, they are preserved mainly in a skeletonized way, sometimes with soft tissue attached (examples here). Einem Sonarbild zufolge waren Teile der Deckstruktur noch intakt, inklusive des Hauptmasts, von dem man vermutet hatte, er sei beim Schiffsuntergang vom Eis abgerissen worden.[10][11]. 1847 kamen infolge des völligen Ausbleibens von Nachrichten bei der Admiralität erste Zweifel am Erfolg der Franklin-Expedition auf, doch tröstete man sich damit, dass James Clark Ross und seine Expedition einige Jahre zuvor vier Winter in der Arktis verbracht und dabei nur drei Männer verloren hatten.